Zuschlag für Nahverkehr in Bochum, Dortmund, Duisburg und Essen ab 2015

Das Fahren mit Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr wird zum 1. Januar 2015 teurer. Die Monatskarte Ticket1000 für die Ruhr-Großstädte (Tarif A2) kostet dann 1,55 € mehr. Für die Ruhr-Großstädte Bochum, Dortmund, Duisburg und Essen kommt ein weiterer Euro Zuschlag hinzu. Für das bessere Angebote in den Städten wird der neue Tarif A3 eingeführt. Zukünftig wird ein Zuschlag von bis zu 10 % erwartet. Die Mehreinnahmen sollen dem Erhalt und Ausbau des dichteren Nahverkehrsangebots in den Städte zugute kommen. Zu befürchten ist aber auch, dass der Zuschlag mehr den städtischen Kämmerern und ihren defizitären Haushalten dient als den Nutzern des Nahverkehrs.

Weiterlesen
Fahrkartenautomat der EVAG

Essen: Rauf mit dem Fahrpreis, runter mit dem Angebot?

Die EVAG, der Betreiber von Bussen und Straßenbahnen in Essen, diskutiert derzeit, zwecks Einsparungen weniger Linien anzubieten, die zudem seltener fahren sollen. Gleichzeitig beschließt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), der das Tarifsystem und die Fahrpreise für Essen und die gesamte Region Rhein-Ruhr beschließt, dass das Monatsticket in Essen teurer wird. Die Begründung: Das gute und dichte Angebot in Essen. Fahrpreisanpassung nach oben und Angebotsanpassung nach unten zur gleichen Zeit. Ein Widerspruch?

Weiterlesen