Neuer Film mit Kalle Grabowski ist finanziert

Es wird ein Wiedersehen mit der Familie Grabowski geben. Der Bochumer Schauspieler Ralf Richter hat sein Film-Projekt “Grabowski – Alles für die Familie” finanziert bekommen, wie dem Blog des zugehörigen Crowdfunding-Projekts zu entnehmen ist. Die Finanzierung erfolgt nicht allein über Unterstützer auf der Plattform Startnext, sondern auch über Unternehmen. Diese haben es Ralf Richter und seinem Team ermöglicht, den von Unterstützern einzusammelnden Betrag auf 125.000 € zu senken. Und dieser wurde bereits erreicht. Gratulation! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit den drei Grabwoskis

Weiterlesen
Engelbert-Brunnen / Bermudadreieck

Engelbert-Brunnen weicht Musik-Zentrum

Die Bezeichnung “Engelbert-Brunnen” verschwindet aus dem Bochumer Stadtbild. Die Bezeichnung hatte sich für den Platz im Herzen des Bochumer Kneipenviertels Bermuda3Eck etabliert. Lange stand hier ein Brunnen mit dem Denkmal des Grafen in der Mitte, der den Bochumern einst die Stadtrechte verliehen hatte. Aufgrund eines Schildbürgerstreichs der Stadtverwaltung war der Brunnen trotz geplanter Erneuerung nicht wieder errichtet worden. Die Stadtverwaltung hatte einen Brunnen geordert, dessen Pumotechnik so schwer war, dass nur ein 120-Tonnen-Kran sie an ihren Platz heben konnte. Der Kran war aber zu schwer für die Statik des Platzes mit der U-Bahn-Station darunter. So landete der Brunnen am Konrad-Adenauer-Platz und Graf Engelbert hat keinen Brunnen mehr.

Weiterlesen

Initiative: ADFC-VRR-Faltrad

Die Gremien des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) beraten derzeit eine Kooperation mit dem ADFC über ein Faltrad. Falträder dürfen zusammengefaltet ohne Mehrkosten im Nahverkehr mitgeführt werden. Bei der Aktion sollen Falträder vergünstigt an Nutzer abgegeben werden. …

Weiterlesen

Graffiti beeinträchtigt S-Bahnhof Bochum-Ehrenfeld

Der Zugangsbereich zum S-Bahnhof Bochum-Ehrenfeld ist eine Zumutung. Die Unterführung an der Bessemer Straße unter der Bahnstrecke ist an den Wänden vollständig mit hässlichen Graffiti bedeckt. Unterbrochen wird das an den Wänden nur von Großplakaten. Auch die Fahrradabstellanlage links vom Zugang zum Bahnsteig ist verschandelt. Der aktuelle Stationsbericht des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) gibt dem Bahnhof in der Ampelwertung nur ein ‘Rot’.

Weiterlesen