Hordeler Straße in Bochum: Nun wollen auch Grüne die Öffnung des Kreisverkehrs in Richtung Herne

Freitagnachmittag (22.11.2019) teilten die Grünen in Bochum mit, dass sie ihre Meinung zur Öffnung der Hordeler Straße nach Herne-Eickel geändert haben. Anlass ist ein neues Gutachten zur Verkehrsituation in den Stadtteilen Hofstede und Hamme. Darin ging es unter anderem um eine Lösung des Staus an der Kreuzung Dorstener Straße zur Riemker Straße. Das Gutachten wurde den Bürgern in einer Bürgerversammlung erläutert. Ein Lösungsvorschlag besteht in der Wieder-Öffnung der Hordeler Straße. Dagegen stemmt sich seit Jahren die SPD in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte.

In der Pressemitteilung erläutern die Grünen Ihre Meinungsänderung:

Sebastian Pewny, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Rat ergänzt: „Der Beschluss 2008 war ein interessengeleiteter Fehler. Damals hat man dem Druck der Anwohnerinnen und Anwohner der Hordeler Straße nachgegeben ohne die Interessen der Anwohner anderer Straßen zu berücksichtigen. Die Hordeler Straße wurde damals extra von einer Landesstraße zur Gemeindestraße umgewidmet, obwohl der Straßenquerschnitt gewaltige Ausmaße hat und geeignet ist einen schneller abfließenden Verkehr rund ums Hannibal Einkaufszentrum zu gewährleisten. Wir wollen diesen Fehler jetzt korrigieren. Es kann nicht sein, dass Politik für einige Privilegierte auf dem Rücken anderer ausgetragen wird“.

Die WAZ Bochum berichtet online inzwischen dazu,
Ruhr.Today brachte eine Kurzmeldung.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.