Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Dortmund

SPD-Ratsfraktion Dortmund begrüßt die Prüfung von Flächen für die Erweiterung von Kleingartenanlagen und bringt eigene Vorschläge ein

„Als SPD-Fraktion begrüßen wir ausdrücklich die Planungen und Überlegungen der Verwaltung zur Erweiterung von Dauerkleingartenanlagen. Kleingärten spielen eine wichtige Rolle für den Klimaschutz und die Biodiversität, dienen der Naherholung und stärken das soziale Miteinander sowie den Gedanken der guten Nachbarschaft…

SSPD-Ratsfraktion Dortmund begrüßt die Prüfung von Flächen für die Erweiterung von Kleingartenanlagen und bringt eigene Vorschläge ein
Veronika Rudolf und Carsten Moch (Vorsitzender des Gartenvereins 'Im Massbruch e.V.') (c) SPD-Ratsfraktion Dortmund

„Als SPD-Fraktion begrüßen wir ausdrücklich die Planungen und Überlegungen der Verwaltung zur Erweiterung von Dauerkleingartenanlagen. Kleingärten spielen eine wichtige Rolle für den Klimaschutz und die Biodiversität, dienen der Naherholung und stärken das soziale Miteinander sowie den Gedanken der guten Nachbarschaft. Bei vielen Dortmunder Bürgern besteht daher der Wunsch für einen Kleingarten. Dem möchten wir weiter Rechnung tragen“, erklärt die umweltpolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Veronika Rudolf.

Die Dortmunder Stadtverwaltung hat in die zuständigen Ausschüsse eine Vorlage eingebracht, durch welche die Planungen zur Erweiterung der beiden Dauerkleingartenanlagen „Im Wiesengrund“ (Dorstfeld) und „Crengeldanzgraben“ (Lütgendortmund) intensiviert werden sollen. Zudem soll geprüft werden, ob andere Kleingartenanlagen erweitert oder neugeschaffen werden können.

In Wickede befindet sich nördlich der bestehenden Kleingartenanlage Dietrich-Keuning ein Feld, das sich als Fläche für Kleingarten eignet. Die Verwaltung hatte diese Fläche zunächst verworfen, da sich die Fläche nicht im Eigentum der Stadt Dortmund befindet. Die SPD-Ratsfraktion hat hier aber nun beantragt, dass die Verwaltung die Fläche erwerben soll. „In Absprache mit dem Stadtverband Dortmunder Gartenvereine e.V. und dem Kleingartenverein Dietrich Keuning ist dann zu klären, ob die Fläche für die Erweiterung der Dauerkleingartenanlage Dietrich Keuning genutzt werden kann oder eine neue Kleingartenanlage gegründet werden soll“, erklärt die örtliche SPD-Ratsvertreterin Anna Spaenhoff.

Darüber hinaus hat die SPD-Ratsfraktion für die Prüfung zur Erweiterung oder Neuschaffung von Kleingartenanlagen zwei Flächen in Schüren benannt. So soll die Erweiterung der Anlage „Im Massbruch“ und die .Neugründung einer Dauerkleingartenanlage auf dem Grabeland zwischen der Unteren Pekingstraße, Middelmannstraße, Meinbergstraße und Pfarrer-Beule Weg geprüft werden. Für die letztgenannte Fläche bestehen bereits Pläne für den Bau einer Kita und die Neuerrichtung der Gerhart-Hauptmann-Grundschule. „Hier wird sich zeigen, ob die Fläche für eine Kleingartenanlage ausreicht. Auch soll geprüft werden, ob die Fläche schräg gegenüber an der Unteren Pekingstraße für eine Kleingartenanlage geeignet ist. Gegebenenfalls könnte hier eine geteilte Kleingartenanlage entstehen“, führt Veronika Rudolf abschließend aus.“

Quelle und Bildrechte: SPD-Ratsfraktion Dortmund

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...