Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Bochum

Orientierungshilfe für Sehbeeinträchtigte – Pilotprojekt für Innenstadt beschlossen

Zukünftig werden sich sehbeeinträchtige Menschen in der Bochumer Innenstadt sicherer und selbstständiger orientieren können. In der Arbeitsgruppe Inklusion des Haupt- und Finanzausschusses haben Grüne und SPD einen Antrag der CDU unterstützt, der ertastbare Straßenschilder für Sehbeeinträchtige vorschlägt.

Ruhr International / Rot-Grün blickt auf Festival-Zukunft
Ruhr International / Rot-Grün blickt auf Festival-Zukunft

Zukünftig werden sich Menschen mit Sehbeeinträchtigung in der Bochumer Innenstadt sicherer und selbstständiger orientieren können. In der Arbeitsgruppe Inklusion des Haupt- und Finanzausschusses haben Grüne und SPD einen Antrag der CDU unterstützt, der ertastbare Straßenschilder für Sehbeeinträchtige vorschlägt.

Das Pilotprojekt soll in der Fußgängerzone der Bochumer Innenstadt starten und nach 3 Jahren evaluiert werden.

Nach Ansicht von Sonja Lohf, der sozialpolitischen Sprecherin der Grünen im Rat, werden die Straßenschilder für Sehbeeinträchtigte eine Verbesserung bringen: „Wirkliche Inklusion bedeutet, dass sich jeder selbstständig und ohne Hilfe orientieren kann. Gerade Sehbeeinträchtigten fällt es in unbekannter Umgebung oft schwer sich zu orientieren. Das können wir nun ein Stück verbessern und damit einen weiteren Schritt für eine barrierearme Innenstadt gehen.“

Der grüne Vorsitzende des Ausschusses für Mobilität und Infrastruktur Raphael Dittert ergänzt: „Nach 3 Jahren werden wir das Projekt überprüfen. Sollte es gut angenommen werden, könnten wir uns gut vorstellen, dies auch in den Stadtteilfußgängerzonen umzusetzen. Wichtig ist uns nur, dass gerade die Personengruppen vom Projekt profitieren, die diese Orientierungshilfe brauchen. Daher ist es wichtig, dass die Verwaltung mit den Vereinen für Sehbeeinträchtigte in Bochum zusammenarbeitt.“

Auch Anna di Bari hofft als Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales auf einen Erfolg des Projekts: „Integration, Inklusion und echte Teilhabe sollen alle Menschen in Bochum einbeziehen. Viele kleine Stellschrauben und Projekte ergeben dann im Ganzen eine große Wirkung. Wir hoffen daher, dass die Straßenschilder für Sehbeeinträchtigte gut angenommen werden und Sicherheit und Selbständigkeit ermöglichen.“

Quelle: Pressemitteilung der Grünen-Fraktion im Rat der Stadt Bochum

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...