Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Hamm

„Wochen gegen Rassismus“ – Haltung zeigen

Erstmalig beteiligt sich die Stadt Hamm als Kommune offiziell an den „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. Im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen finden unter dem Motto „Haltung zeigen“ 20 Veranstaltungen und Projekte digital und – so weit möglich – in Präsenz statt.

Hammer Wochen gegen Rassismus

Erstmalig beteiligt sich die Stadt Hamm als Kommune offiziell an den „Internationalen Wochen gegen Rassismus„. Im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen finden unter dem Motto „Haltung zeigen“ 20 Veranstaltungen und Projekte digital und – so weit möglich – in Präsenz statt. Das „Hammer Netzwerk rassismuskritische Arbeit“ hat in Kooperation mit vielen Partnern eine Broschüre mit vielen verschiedenen Aktionen, Lesungen, Vorträgen und Workshops von Anfang bis Ende März 2022 veröffentlicht.

„Ich freue mich, dass wir mit unseren Partnern so ein vielfältiges Programm auf die Beine stellen konnten. Ich lade alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein: Besuchen Sie eine der Veranstaltungen, ob in Präsenz oder Zoom. Denn es geht darum, Haltung zu zeigen – gegen Ausgrenzung und Rassismus“, betont Oberbürgermeister Marc Herter. Wie das im Alltag aussehen kann, zeigt unter anderem direkt die erste Veranstaltung am Dienstag, 1. März, um 16 Uhr. Unter dem Titel „Haltung zeigen gegen Rassismus und Stammtischparolen“ geht es um Situationen, in denen mit dumpfen Parolen und platten Sprüchen Vorurteile, oft Beiläufig und ungeniert, vorgetragen werden. Jürgen Schlicher (externer Diversity-Berater für IKEA Deutschland, L’Oreal und weitere große Firmen) bietet in seinem Workshop Übungen an, in denen sowohl situatives Handeln als auch Kommunikationstechniken spielerisch erprobte werden, um solchen Konfrontationen argumentativ, selbstsicher und angemessen begegnen zu können.

Neben Vortragen, Diskussionen und Workshops ist das Programm in die Bereiche „Kunst, Kultur und Sport“, „Aktionen in Kindertages- und Jugendeinrichtungen“ sowie „Aktionen in und für Kitas und Schulen“ unterteilt. Den Abschluss der Hammer „Wochen gegen Rassismus“ macht am Mittwoch, 30. März, um 15 Uhr Teil 2 des Seminars „Schule und Kita vielfältig gestalten – Diskriminierungen abbauen mit dem Anti-Bias-Ansatz (Referentin: Sandra Godau-Geppert).

Quelle und Bildrechte: Pressestelle der Stadt Hamm

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...