Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Dortmund

GRÜNE sehen langsamen Erfolg anhaltender Debatten – Angebote von Trophäenjagdreisen auf dem Rückzug

Das Ausstellungsverzeichnis der Jagd & Hund zeigt eine deutliche Tendenz: Die Anbieter sogenannter Trophäenjagdreisen sind auf dem Rückzug und haben sich von etwa 150 auf knapp 50 auf ein Drittel reduziert. Darüber hinaus hat die GRÜNE Bundesumweltministerin Steffi Lemke und ihr Ministerium angekündigt, weitere Einschränkungen der Einfuhr von Jagdtrophäen zu planen.

GRÜNE sehen langsamen Erfolg anhaltender Debatten - Angebote von Trophäenjagdreisen auf dem Rückzug
GRÜNE sehen langsamen Erfolg anhaltender Debatten - Angebote von Trophäenjagdreisen auf dem Rückzug

Das Ausstellungsverzeichnis der Jagd & Hund zeigt eine deutliche Tendenz: Die Anbieter sogenannter Trophäenjagdreisen sind auf dem Rückzug und haben sich von etwa 150 auf knapp 50 auf ein Drittel reduziert. Darüber hinaus hat die GRÜNE Bundesumweltministerin Steffi Lemke und ihr Ministerium angekündigt, weitere Einschränkungen der Einfuhr von Jagdtrophäen zu planen.

„Es kommt Bewegung in die Sache“, freut sich Jacques Armel Dsicheu Djiné, Ratsmitglied der GRÜNEN. „Und wir GRÜNE sind der Motor für diese Entwicklung. Repräsentative Umfragen zeigen, dass mehr als 89 % der Menschen Jagdtrophäenreisen ablehnt. Dies schlägt sich nun auch zunehmend in Dortmund nieder. Die kleiner werdende Anzahl von entsprechenden Ausstellern macht einen Ausschluss für die Zukunft immer einfacher. Die Jagd & Hund kann in Zukunft auch ohne die Anbieter von Trophäen-Jagdreisen erfolgreich sein.”

GRÜNE schlagen neues Aufsichtsratsmitglied für Messe Dortmund vor

Da das GRÜNE Ratsmitglied Julian Jansen seinen Sitz im Aufsichtsrat der Westfalenhallen abgibt, benennt die GRÜNE Ratsfraktion Jacques Armel Dsicheu Djiné als neues Mitglied für den Aufsichtsrat der Westfalenhallen Dortmund GmbH. Der dreifache Familienvater ist studierter Elektro- und Informationstechniker, lebt seit 2009 in Dortmund, arbeitete früher als Bildungsreferent beim entwicklungspolitischen Eine Welt Netz NRW e.V. Als Vorsitzender des Vereins Kamerunischer Ingenieure und Informatiker (VKII) ist er besonders mit der afrikanischen Community Dortmunds und des Ruhrgebiets vernetzt. Die Schwerpunkte seiner Ratsarbeit sind neben Digitalisierung und Ordnungspolitik, Anti-Rassismus und Post-Kolonialismus.

Messe Dortmund soll zum Vorbild für Nachhaltigkeit werden

„Think global, act local“, erklärt Ratsmitglied Armel Djiné (GRÜNE) seinen Grundsatz für die Wahrnehmung des Sitzes im Aufsichtsrat der Westfalenhallen GmbH. „Diesen Anspruch aus der Entwicklungshilfe will ich auch für die Messe Dortmund vorantreiben. Die Internationalität vieler Messen verpflichtet uns als Stadt, die Messe besonders nachhaltig und vorbildhaft aufzustellen. Dazu gehört für mich, dass das negative Image der Messe Dortmund durch Trophäenjagdreisen in Zukunft ein Ende findet. Mit einer stärkeren Fokussierung auf Arten- und Naturschutz sowie Nachhaltigkeit kann auch die Messe Jagd & Hund global zum Vorbild werden.“

Quelle: Grünen-Fraktion im Rat der Stadt Dortmund

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...