Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Bochum

Einladung zum Essenteilen in Bochum-Hamme

Die erfolgreiche Kooperation mit der Umweltbewegung foodsharing wird im Stadtteilbüro Hamme, Dorstener Straße 195, wiederaufgenommen und fortgeführt. Ab dem 22. März werden dort wieder regelmäßig Lebensmittel „fairteilt“. Familien und Einzelpersonen sind herzlich eingeladen, zu nehmen sowie selbst zu geben.

Fairteiler

Die erfolgreiche Kooperation mit der Umweltbewegung foodsharing wird im Stadtteilbüro Hamme, Dorstener Straße 195, wiederaufgenommen und fortgeführt. Ab dem 22. März werden dort wieder regelmäßig Lebensmittel „fairteilt“. Familien und Einzelpersonen sind herzlich eingeladen, zu nehmen sowie selbst zu geben.

Ein Kühlschrank und ein Regal stehen bereit für die verzehrbaren Lebensmittel wie zum Beispiel Milch, Joghurt, Käse, Wurst, Gemüse, Nudeln, vegane Produkte aller Art. Ein Aushang informiert, welche Lebensmittel über den Fairteiler geteilt werden dürfen. Dies sind vor allem Dinge mit einem aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Ehrenamtliche von foodsharing sorgen regelmäßig für die Sauberkeit und Ordnung im „Fairteiler“.

Das Nehmen, Geben und Tauschen ist immer möglich zu den neuen festen Sprechzeiten des Stadtteilbüros Hamme dienstags, 10 bis 14 Uhr, und mittwochs, 14 bis 18 Uhr. Besonders vor dem eigenen Urlaub kann sich das Vorbeikommen lohnen. Zudem gilt die Regel: Ist die Eingangstür nicht verschlossen, ist der Zutritt möglich. Es gelten die aktuellen Corona-bedingten Zugangs-, Abstands- und Hygieneregeln. Wer sich vorab telefonisch informieren möchte, ob geöffnet ist, ist dazu herzlich eingeladen: 02 34 / 95 80 12 55.

Wer über den aktuellen Füllstand per Messengerdienst informiert werden möchte, folgt dem Link http://www.t.me/+X7-HZng3eihhNDI6 (Telegram-App wird benötigt). Das Stadtteilbüro-Team beziehungsweise die „Sprechstunde für digitales“ am 2. und 4. Donnerstag im Monat zwischen 10 und 12 Uhr sind gerne behilflich. Dies ist jedoch kein Muss, um beim Nehmen und Geben mitzumachen.

Mit dem Fairteiler in Hamme geht es um: weniger Lebensmittelverschwendung, kostenfreien Zugang zu Lebensmitteln, Aufmerksamkeit und Bewusstsein für Lebensmittelverschwendung und Nachhaltigkeit. Der Betrieb des Stadtteilbüros und die Kooperation mit foodsharing erfolgt vor dem Hintergrund der Stadterneuerung Hamme.

Weitere Infos unter http://www.foodsharing.de oder http://www.bochum.de/stadterneuerung-hamme

Quelle: Pressestelle der Stadt Bochum

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...