Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Bochum

CDU Bochum betrachtet Tempo-30-Pilotprojekt als gescheitert

Das Tempo-30-Pilotprojekt auf einigen zentralen Straßen in Bochum war nicht erfolgreich, findet die CDU-Ratsfraktion – und macht einen neuen Vorschlag. Lärmschwerpunkte sollen an diesen Stellen mit lärmoptimiertem Asphalt entschärft werden.

Essener Straße
CDU Bochum betrachtet Tempo-30-Pilotprojekt als weitestgehend gescheitert

Das Tempo-30-Pilotprojekt auf einigen zentralen Straßen in Bochum war nicht erfolgreich, findet die CDU-Ratsfraktion – und macht einen neuen Vorschlag. Lärmschwerpunkte sollen an diesen Stellen mit lärmoptimiertem Asphalt entschärft werden.

Auf fünf Bochumer Straßen hat die Einführung von Tempo 30 nicht zu der erwünschten Lärmreduzierung geführt. „Der Effekt ist verpufft, das geht klar und deutlich aus der Fortschreibung des Lärmaktionsplans hervor, den die Stadt jetzt vorgelegt hat“, sagt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Dr. Stefan Jox mit Blick auf die Lärmschwerpunkte an der Essener Straße, der Günnigfelder Straße, der Hattinger Straße, der Oskar-Hoffmann-Straße und dem Harpener Hellweg. In der Tat geht aus dem städtischen Dokument hervor, dass der Erfolg der abschnittsweisen Einführung von Tempo 30 überschaubar ist. Besonders eklatant verhält es sich im Bereich der Essener Straße in Goldhamme in Fahrtrichtung Wattenscheid. „Im Jahr 2019 lag die Durchschnittsgeschwindigkeit von 85 Prozent aller Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich bei 50 Stundenkilometern. Das ist ausgesprochen bemerkenswert, weil wir noch 2016, also zu Zeiten von Tempo 50, eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 43 km/h hatten. Im Folgejahr war der Wert – vorübergehend – abgesunken, aber der Effekt hielt nicht an“, erläutert Stefan Jox.

Die CDU schlägt nun vor, Tempo 30 in den betroffenen Bereichen zurückzunehmen und dort wieder Tempo 50 einzuführen – nachdem die Straßen mit dem lärmoptimierten Asphalt AC 5 D LOA ausgestattet worden sind. „Mit diesem innovativen Asphalt, der an der Ruhr-Universität konzipiert wurde, kann eine enorme Wirkung erzielt werden“, sagt Jox, „ein vergleichbares Ergebnis wird sonst nur erreicht, wenn der Verkehr um die Hälfte reduziert wird.“

Die CDU macht sich auch dafür stark, dass für Hauptverkehrsstraßen keine weiteren Geschwindigkeitsbegrenzungen mehr angeordnet werden. „Das Pilotprojekt ist gescheitert“, so Stefan Jox. Für die Sitzung des Ausschusses für Mobilität und Infrastruktur am 18. Mai hat die CDU-Fraktion einen Änderungsantrag zur Fortschreibung des Lärmaktionsplanes der Stadt Bochum vorbereitet.

Quelle und Bildrechte: CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bochum

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...