Werbung für Radschnellweg RS 1

Verzögerungen: Kräfte sollen für Radschnellweg RS1 neu gebündelt werden

Ruhr. Zum Radschnellweg RS1 mitten durchs Ruhrgebiet häufte sich zuletzt Meldungen über Verzögerungen. In Dortmund gibt es inzwischen eine Bürgerinitiative die den Stillstand beenden will. Aber auch am anderen Ende – in Duisburg – ging es zwei Jahre nicht mit Planungen voran. Verantwortlich für die Realisierung der Strecke ist der Landesbetrieb Straße.NRW. In den verdichteten Großstädten übernehmen die Stadtverwaltungen dies im Auftrag.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW will den Bau nun durch verstärkte Zusammenarbeit voranbringen. Künftig sollen sich Planer und Experten der NRW-Regionalniederlassung, der am RS1 beteiligten Kommunen und des Regionalverbandes Ruhr (RVR) alle sechs Monate zum Austausch treffen, um Probleme gemeinsam zu lösen. Darüber hinaus wird der fachliche Austausch über eine Plattform auch digital organisiert.

Radschnellweg: Mangel an Ingenieuren

Man müsse Kräfte bündeln, um den Radschnellweg gemeinsam schneller voranzubringen, appellierte Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-Braksiek jetzt beim Auftakt-Treffen der Partner. Fachleute aus Duisburg, Mülheim, Essen, Gelsenkirchen, Bochum, Dortmund, Unna, Kamen, Bergkamen, Hamm und dem Kreis Unna sowie des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hatte Straßen.NRW zum Dialog geladen. Dabei beklagten Teilnehmer fehlende Ingenieure, Hürden im Planungsrecht oder auch langwierige Abstimmungsprozesse. Gemeinsam wurden nun Lösungsvorschläge erarbeitet, die die Planungsprozesse erleichtern könnten.

Dem Titel „RS 1 – der schnellste Weg durchs Revier“ wird der Planungs- und Bauprozess nicht gerecht. Der Radschnellweg RS 1 soll am Ende 101 km lang sein. Er führt dann vom Rhein in Duisburg nach Hamm. Die Trasse folgt etwa der Route der Bundesautobahn A40. Der Radschnellweg zielt nicht nur auf Touristen, sondern gerade auch auf Pendler. Er ist damit auch ein Projekt zu Entlastung der parallel führenden Autobahn und Nahverkehrsstrecken.

Haben die alle bisher aneinander vorbei geplant? Oder ist die Meldung nur weiße Salbe, um zu belegen, dass was getan werde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.