SPD-Parteibuch mit Wir werden sie jagen

SPD Hagen: Oberbürgermeister-Kandidat fällt durch AfD-Jargon auf

In Hagen ist die SPD-Fraktion im Rat mit 32,8 % zwar stärkste Fraktion, sie hat aber nichts zusagen. Eine Koalition aus CDU, Grüne und FDP sowie mit Zustimmung weiterer Ratsmitglieder ist hier die bestimmende Kraft. Alle gegen die SPD, könnte der Betrachter meinen. Die SPD als Underdog gegen die Mehrheits-Parteien. In dieser Rolle nutzt der designierte SPD-Oberbürgermeister-Kandidat jetzt AfD-Jargon.

So sah es auch vor der Wahl des derzeitigen Oberbürgermeisters aus. Der parteilose Erik O. Schulz wurde – und wie jetzt klar wird wieder – gemeinsamer Kandidat von CDU, Grüne und FDP. Die Grünen in Hagen haben sich in der letzten Woche entschieden.

Immer wieder ein interessantes Details: Der Hagener Oberbürgermeister war vor der Kommunalwahl Wirtschaftsförderer der Stadt – und lange in der SPD.

Kandidat der SPD soll bei der Wahl im Herbst 2020 der Hagener Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg (SPD) werden. Der Vorstand der SPD Hagen hat ihn zur Kandidatur aufgefordert. So hat er sich auch wie der amtierende Oberbürgermeister bei der Partei Bündnis’90/Die Grünen vorgestellt. Die entschieden sich aber gegen Wolfgang Jörg und für Erik O. Schulz.

Jörg: “Ab Januar werden wir sie jagen.”

Es ist verständlich, dass diese Entscheidung der Grünen die SPD und Wolfgang Jörg MdL nicht erfreut. Auf ihrer Internetseite wirbt die SPD Hagen für Wolfgang Jörg mit “Gemeinsam für einen sozial-ökologischen Politikwechsel” – in grünen und roten Buchstaben.

Nach der Entscheidung gegen ihn soll Wolfgang Jörg aber sich nicht über die vermeintlich vertane Chance für die Grünen echauffiert haben. Vielmehr soll er das Verfahren der Grünen für ihre Kandidatenfindung auf einem Parteitag der Hagener SPD am Folgetag – dem letzten Samstag – als nicht offen attackiert haben. Das trifft nicht den Inhalt der Grünen-Partei, sondern ihr basisdemokratisches Selbstverständnis. Das verletzt diese. Dennoch merkwürdig, dass er sich zunächst an dem nicht offenen Verfahren beteiligt hat.

Um weitere Bilder zu bemühen: Offenbar bellt hier jemand, der getreten wurde. Die Grünen sind halt nicht einfach der natürlich, kleine Koalitionspartner der SPD. Stimmen ihrer Wähler wird Wolfang Jörg benötigten. Und das klingt nach einer Drohung an die Grünen: “Ab Januar werden wir sie jagen.” Die Zeitungen der Funke Medien-Gruppe spitzen das weiter zu auf: “Wir werden sie jagen.”

Gauland-Zitat

Wir werden sie jagen? Erinnert das an etwas? Ja, genau. Es ist das bekannte Zitat des AfD-Politikers Alexander Gauland. Nach der Bundestagswahl 2017, bei der die AfD in den Deutschen Bundestag einzog, war das seine “Losung” für die Arbeit der AfD im Deutschen Bundestag. Dazu passend gibt es inzwischen eine Facebookseite, die derartige Entgleisungen und schlimmere sammelt. https://www.facebook.com/wir-werden-sie-jagen Zu der Seite und ihren Betreibern mag man stehen wie man will.

Man sollte von einem SPD-Landtagsabgeordneten mehr Sensibilität erwarten dürfen. Hier wird rechtspopulistischer Sprachgebrauch salonfähig. Wundert einen da die Ablehnung durch die Grünen in Hagen?

Share and Enjoy !

0Shares
0 0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.