Neubau der A40-Brücke in Duisburg startet

Neuenkamp, so heißt der Ort, der der Rheinbrücke der A40 bei Duisburg den Namen gibt. 100.000 Fahrzeuge nutzen diese wichtige Verbindung im Ruhrgebiet täglich. Allerdings dürfen schwere Lkw oder solche mit falscher Lastverteilung nicht mehr passieren. Die Bücke wurde 1970 fertiggestellt. Am Montag begannen die Bauarbeiten für einen Ersatzbau.

Die Brücke hat zentrale Bedeutung als Verbindung zwischen dem Ruhrgebiet und den Niederlanden. Und damit auch für den Duisburger Haten. So ist das Neubauprojekt gewaltig: 360 Millionen € kostet er samt Baumaßnahmen im Umfeld.

Die neue Beücke wird vierspurig über den Rhein führen – in jede Richting. Hinzu kommt ein Fahrradweg.

Teil-Inbetriebnahme vor 2026

Fertiggestellt werden soll die Brücke laut Plan im Jahr 2026. Allerdings sollen einzelne Spuren bereits vorher genutzt werden können, um das Nadelöhr der alten Brücke zu entlasten. Diese wurde vor 50 Jahren für deutlich weniger Verkehr ausgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.