Land sagt 120 Mio. € für regionale Schnellbuslinien zu

Es konkretisiert sich immer mehr. Das Land will die Einrichtung regionaler Schnellbuslinien fördern. Diese sollen auch als Ersatz verkehren für noch nicht gebaute oder fertiggestellte Gleisstrecken.

Eine Konzeption der Linien ist damit noch nicht verbunden. Das fällt in die Verantwortung der Verkehrsverbünde, der Städte und Kreise sowie der Verkehrsunternehmen.

Erste Vorschläge gibt es seit dem Frühjahr 2019 beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). So sollen die Städte des Kreis Recklinghausen in Nord-Süd-Richtung besser mit Bochum, Herne und Dortmund verbunden werden. Hier gibt es auch einige Projekte im Schienenbereich, die derzeit nicht fertiggestellt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.