Hochtief setzt architektonischen Akzent im Südviertel in Essen

Der internationale Baukonzern Hochtief word eine neue Konzernzentrale errichten. Diese wird sich weiterhin am Traditionssitz am Opernplatz in Essen befinden. Hier liegt das Aalto Theater und der RWE Turm.

Der neue Firmensitz soll eine Visitenkarte für den Konzern und Schmuckstück für das Essener Südviertel werden. Dazu Hochtief in einer Pressemeldung:

Vorgesehen ist ein sechsgeschossiges, transparentes Gebäude, das sich städtebaulich zwischen RWE-Turm, Aalto-Theater und der angrenzenden Wohnbebauung nahtlos einfügt und Platz für rund 1100 Beschäftigte bietet.

[Der] Entwurf beinhaltet großzügig begrünte, nutzbare Innenhöfe und Dachbereiche. Das Gebäude wird dadurch einen positiven Beitrag zum Stadtklima leisten. Die Nachhaltigkeit des Projekts ist eine der Planungsgrundlagen. Die neue Zentrale soll mit dem Gütesiegel Gold der Deutschen Gesellsch

aus Pressemitteilung von Hochtief

Der Auszug der Mitarbeiter soll Mitte Dezember erfolgen. Der Rückbau des Alten Gebäudes ist am März 2020 geplant.

Aktuelles Gebäude am Opernplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.