Hendrik Wüst (links) und Uwe Seidel

Bochum beteiligt sich am zentralen NRW-Baustellenportal

Ich schreibe diese Zeilen irritiert, ja kopfschüttelnd und zugleich zufrieden. Denn die Stadt Bochum hat am Mittwoch – also gestern – eine ein Erklärung mit dem Landesverkehrsminister Hendrik Wüst unterzeichnet. Das Bild zeigt Hendrik Wüst (CDU) und rechts daneben Amtsleiter Uwe Seidel. Die Erklärung beurkundet die Zusammenarbeit zwischen dem Landesbetrieb Straßen und der Stadt Bochum, Großbaustellen besser miteinander zu koordinieren. Vielfach sind Auswirkungen über Stadtgrenzen zu spüren. Das gilt für den Straßenverkehr wie für die Eisenbahn.

Die Koordination soll im Rahmen eines NRW-weiten Baustellenportals erfolgen. Die Idee ist simpel. Wenn alle dezentral ihre Baustellen eingeben, entsteht ein landesweites Bild, mit dem geplant werden kann. Der Horizont ist dabei das Land oder nur die eigenen Nachbarkommunen. Viele Kommunen haben nun erklärt hier zusammenzuarbeiten, wie das Landesverkehrsministerium berichtet.

Warum ich nun irritiert bin? Weil ich Mitglied im Verkehrsausschuss der Stadt Bochum bin. Dort hatte die Verwaltung eine Beteiligung an diesem Portal noch am 10. September 2019 … also vor drei Monaten … abgelehnt! Die Vertreterin des Tiefbauamtes erklärte, das brächte nichts. Die Stadt Essen sah das anders und beteiligt sind daran bereits seit dem Sommer. Und auch der Hauptausschuss lehnte eine Beteiligung noch am 4. Dezember 2019 ab. Das ist nicht einmal zwei Wochen her.

Der Kopf ist bekanntlich rund, damit die Gedanken die Richtung ändern können. Vielleicht lasse ich das Bild rahmen und schenke es der Leiterin des Tiefbauamtes.

Folgende weitere Städte kommen hinzu: Stadt Aachen, Städteregion Aachen, Bochum, Kreis Coesfeld, Düsseldorf, Duisburg, Kreis Düren, Gelsenkirchen, Kreis Gütersloh, Hagen, Kreis Herford, Kreis Kleve, Köln, Leverkusen, Mülheim an der Ruhr, Münster, Kreis Olpe, Kreis Paderborn, Stadt Paderborn, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Kreis Neuss, Rhein-Sieg-Kreis, Kreis Soest, Kreis Viersen, Kreis Wesel.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.