American Football Ball im Gras

Kunstrasen und Flutlicht für American Football-Zentrum in Bochum

Insgesamt 1,3 Millionen Euro hat der Sportausschuss der Stadt Bochum am Freitag für den American Football freigegeben. Die Maßnahmen waren erst später vorgesehen. Des einen Freud des anderen Leid: 800.000 € stammen aus geplanten Maßnahmen an der Sportanlagen Waldesrand im Bochumer Südwesten. Da diese sich verzögern, können die neuen Einrichtungen auf dem Sportplatz Schultenhof im Bochumer Norden vorgezogen werden. Die übrigen Mittel kratzte der Ausschuss aus mehreren Haushaltsstellen zusammen.

Die bedeutendsten Maßnahmen: Kunstrasenplatz mit speziellem Unterbau statt Naturrasen, eine Flutlichtanlage, Erneuerung von Zaun und Tribüne. Auch ins Umfeld wird investiert. Die Zufahrt soll erneuert werden, an Stelle des alten Wohngebäudes soll ein Parkplatz entstehen und eine alter Luftschutzstollen ist zu verfüllen. Weiterhin müssen einige Bäume gefällt und dann neue gepflanzt werden.

Die American Footballspieler dürfte es freuen. Gleich drei Vereine nutzen den Platz: Die Cadets, die Miners und die Rebels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.