Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

CDU

Oskart Burkert MdL besucht Wattenscheider Bahnhof

Oskar Burkert MdL und Dirk Schmidt, Wattenscheid
Oskar Burkert MdL besucht Wattenscheider Bahnhof
Oskar Burkert MdL und Dirk Schmidt, Wattenscheid

Oskar Burkert MdL besucht Wattenscheider Bahnhof

Auf meine Einladung hin besuchte Oskar Burkert MdL, Mitglied des Verkehrsausschusses des Landtags, am Dienstag, den 02. März 2010 um 17 Uhr den Wattenscheider Bahnhof. Der Hammer nutzte den Aufenthalt auf der Strecke von Düsseldorf nach Hause zu einem Gespräch mit mir dem Wattenscheider Landtagskandidaten Dirk Schmidt. Zusammen mit weiteren Vertretern aus der Kommunalpolitik, u.a. dem Wattenscheider Bezirksbürgermeiter Hans Balbach, schaute wir uns Chancen und Probleme des Bahnhofs an. Eng mit dem Thema Bahnhof verbunden ist auch das Thema „Rhein-Ruhr-Express“ (RRX). Hierzu brachte Oskar Burkert die Nachricht mit, dass nach derzeitigem Stand alle vier geplanten RRX-Linien am Bahnhof Wattenscheid halten sollen, jedoch dafür die RB40 und der RE16 auf die Strecke über Höntrop wechseln müssten.

Eine Große Chance für den Bahnhof sehe ich in den weit und breit einmaligen Park&Ride-Parkplätzen. Diese sind in Wattenscheid zahlreich vorhanden und zudem kostenlos. So wundert es nicht, wenn ein Drittel der parkenden Fahrzeuge aus benachbarten Kreisen und Gemeinden stammt. Eine Renovierung oder besser Sanierung des Bahnhofs ist zur Zeit erst für die Zeit ab 2013 vorgesehen. Dabei wird es nicht nur um den Belag der Bahnsteige und die Sanierung des Bahnhofsgebäudes insgesamt gehen, sondern auch um die Schaffung eines barriefreien Zugangs zu den Bahnsteigen. Bahn AG und Stadt sind dann auch gefragt, das Bahnhofsumfeld zu überplanen.

Die nochmalige Zusicherung des Halts des RRX hat mich gefreut. Ich halte das für richtig. Einige meinen ich müsste für den Halt der vier Linien und der beiden nach Höntrop zu verlagernden kämpfen. Das halte ich aber für weniger realistisch. So etwas ließe sich erst in der Folgezeit regeln. Mit dem Start dem RRX wird auch der öffentliche Nahverkehr zwischen den Bahnhöfen angepasst werden müssen.

2 Comments

2 Comments

  1. Dirk Schmidt

    3. März 2010 at 18:02

    Und hier im Aritkel „Bahnhof. Renovierung vor Sanierung“ (WAZ, 03.03.2010) kann man lesen, warum das wichtig ist, für den Bahnhof zu kämpfen. Zwei Halte nur des RRX am Bahnhof Wattenscheid sind zu wenig. Wir brauchen vier Halte pro Stunde, also jeder der geplanten vier Linien.

    http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/Renovierung-vor-Sanierung-id2671130.html

  2. Dirk Schmidt

    4. März 2010 at 22:59

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...