Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Bochum

Zentrale Anlaufstelle für Ukraine-Flüchtlinge in Bochum eröffnet

Am vergangenen Freitag, 4. März, eröffnete die Stadt Bochum eine zentrale Anlaufstelle für alle ukrainischen Flüchtlinge, die in Bochum ankommen. Diese zentrale Anlaufstelle befindet sich am Harpener Feld. 28. Sie ersetzt nicht die LEA (Landeserstaufnahmeeinrichtung, die für die landesweite Verteilung Geflüchteter zuständig ist), sondern soll den ankommenden Menschen eine erste Orientierung geben, die beabsichtigen, in Bochum zu bleiben.

Anlaufstelle Ukraineflüchtlinge
Anlaufstelle für Geflüchtete in Bochum, 04.03.2022. +++ Foto: Lutz Leitmann/Stadt Bochum

Am vergangenen Freitag, 4. März, eröffnete die Stadt Bochum eine zentrale Anlaufstelle für alle ukrainischen Flüchtlinge, die in Bochum ankommen. Diese zentrale Anlaufstelle befindet sich am Harpener Feld. 28. Sie ersetzt nicht die LEA (Landeserstaufnahmeeinrichtung, die für die landesweite Verteilung Geflüchteter zuständig ist), sondern soll den ankommenden Menschen eine erste Orientierung geben, die beabsichtigen, in Bochum zu bleiben.

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, Sozialdezernentin Britta Anger und Krisenstabsleiter Sebastian Kopietz haben sich die neue Anlaufstelle angesehen. Sie wird mit Fachexpertinnen und –experten aus den unterschiedlichsten Bereichen besetzt (Ausländeramt, Amt für Soziales, Kommunales Integrationszentrum usw.). Fragen zu weiteren Hilfen und Unterstützung, Wohnungsangeboten, Impfmöglichkeiten, Krankenversicherung und vieles mehr werden dort beantwortet. Die Anlaufstelle ist mit dem ÖPNV erreichbar über die Straßenbahnlinie 308. Von der Haltestelle „Weserstraße“ sind es nur wenige hundert Meter zu Fuß.

„Wir wissen nicht, wieviele Menschen kommen und unsere Hilfe brauchen. Aber wir tun alles, um bestmöglich vorbereitet zu sein“, so Oberbürgermeister Thomas Eiskirch. Deshalb wird auch am Wochenende die Anlaufstelle geöffnet sein. „In nur zwei Tagen wurde diese Anlaufstelle errichtet“, ergänzt Sozialdezernentin Britta Anger. „Es ist beeindruckend, wie schnell, zupackend und begeistert alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter handeln“, so Anger.

Die Stadt hat einen Rahmenvertrag mit einem Hotel geschlossen und so rund 150 Plätze als Unterbringungsmöglichkeit für die ersten Nächte. An der Unterstraße konnten kurzfristig weitere Ersatzflächen reaktiviert werden, so dass bereits 200 weitere Plätze eingerichtet werden konnten. Diese Platzzahl kann mittelfristig dort auch weiter erhöht werden, auch weitere Objekte werden geprüft.

Alle Wohnungsbaugesellschaften wurden durch den Oberbürgermeister angeschrieben, um zusätzliche Wohnungen bereitzustellen. Umgehend gab es zahlreiche positive Rückmeldungen durch VBW, Vonovia und LEG, aber auch von privaten Anbieterinnen und Anbietern. Wer privat Hilfe anbieten möchte, wende sich an spontanhilfe@bochum.de

Weitere Infos finden Sie unter bochum.de/Ukraine.

Quelle und Bildrechte: Pressestelle der Stadt Bochum

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...