Bochum

Wanderausstellung „Was‘ los, Deutschland!?“ in der Volkshochschule Bochum

Im Foyer der Volkshochschule Bochum können Besucher und Besucherinnen sich in einer interaktiven Ausstellung mit antimuslimischem Rassismus und Diskriminierung auseinandersetzen.

Wanderausstellung "Was' los, Deutschland!?" in der Volkshochschule Bochum (c) CD-Kaserne gGmbH

Im Foyer der Volkshochschule Bochum können Besucher und Besucherinnen sich in einer interaktiven Ausstellung mit antimuslimischem Rassismus und Diskriminierung auseinandersetzen.

Die interaktive Wanderausstellung „Was‘ los, Deutschland!? Ein Parcours durch die Islamdebatte“ kommt vom 30. Mai bis 14. Juni 2022 nach Bochum. Im Foyer der Volkshochschule, Gustav-Heinemann-Platz 2-6, sind dann 27 lebensgroße Figuren aufgebaut, die in zwölf Szenen miteinander sprechen. Was sie sagen, hören die Gäste über Lautsprecher. Was sie denken, erfahren die Besucher und Besucherinnen per Kopfhörer.

Jugendliche im Mittelpunkt

Besonders Jugendliche und Schulklassen sollen mit der Ausstellung angesprochen werden, doch auch alle anderen Interessierten sind herzlich eingeladen. „Wir möchten junge Menschen darin unterstützen, populistischen und menschenverachtenden Meinungen und Ideologien entgegenzutreten“, sagt Sabrina Finke vom Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum.

Mitmachen

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr geöffnet und samstags von 9 bis 13 Uhr. Schulklassen und Gruppen werden gebeten, sich vorher per Mail bei sabrina.finke@rub.de anzumelden.

Angeklickt

Ausstellung: https://waslosdeutschland.info/

Quelle: Pressemitteilung des Centrum für Religionswisschenschaftliche Studien CERES

Bildrechte: CD-Kaserne gGmbH

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright © 2008-2022 LS Leichte Sprache Verlag / Dirk Schmidt

Die mobile Version verlassen