Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Ennepe-Ruhr-Kreis

Unwetterkatastrophe 2021: Land dankt Helfern mit Einsatzmedaillen

Auf die größte Naturkatastrophe der Landesgeschichte hatte NRW Innenminister Herbert Reul im Februar mit der Stiftung der Feuerwehr- und Katastrophenschutz Einsatzmedaille reagiert. Mit ihr wollte und will das Land den Einsatz von Helferinnen und Helfern bei der Unwetterkatastrophe sowie den Aufräumarbeiten im Juli 2021 würdigen.

Unwetterkatastrophe 2021: Land dankt Helfern mit Einsatzmedaillen
Gruppenfoto der Geehrten mit Landrat Olaf Schade und Kreisdirektor Paul Höller./Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis

Auf die größte Naturkatastrophe der Landesgeschichte hatte NRW Innenminister Herbert Reul im Februar mit der Stiftung der Feuerwehr- und Katastrophenschutz Einsatzmedaille reagiert. Mit ihr wollte und will das Land den Einsatz von Helferinnen und Helfern bei der Unwetterkatastrophe sowie den Aufräumarbeiten im Juli 2021 würdigen.

Landesweit bekommen 62.000 Helferinnen und Helfer von Berufs- und freiwilligen Feuerwehren, Technischem Hilfswerk, Deutschem Roten Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfall-Hilfe, Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft und Polizei die Medaille. Sie wird lokal über die Organisationen verteilt.

1.367 Frauen und Männer erhalten die Medaille

„Wir wissen natürlich, wie sehr wir uns, wie sehr sich die Bürgerinnen und Bürger auf Sie verlasen können. Im Juli letzten Jahres haben Sie dieses Vertrauen durch Ihren Einsatz ein weiteres Mal nachhaltig verstärkt. Sie waren da, als sie gebraucht wurden. Sie haben andere Aufgaben, Privates und berufliche Verpflichtungen stehen und liegen gelassen, um Menschen zu helfen“, würdigte Landrat Olaf Schade, als er im Schwelmer Kreishaus 18 der Medaillen an Mitglieder der Feuerwehren aus Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Schwelm, Sprockhövel und Wetter sowie an Mitarbeiter der Abteilung Bevölkerungsschutz der Kreisverwaltung übergab.

Die 18 Geehrten stehen exemplarisch für insgesamt 1.367 Frauen und Männer aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis, denen das Land laut Urkundentext „in dankbarer Anerkennung beim Einsatz Unwetterkatastrophe 2021 die Feuerwehr- und Katastrophenschutz Einsatzmedaille verleiht“. Sie waren im Sommer letzten Jahres sowohl in den kreisangehörigen Städten als auch im Märkischen Kreis, in Hagen und in Schleiden in der Eifel gefordert gewesen.

Die Medaillen verteilen sich wie folgt auf die Städte im Kreis Breckerfeld 60, Ennepetal 145, Gevelsberg 107, Hattingen 192, Herdecke 90, Schwelm 74, Sprockhövel 108, Wetter 105 und Witten 451. Zudem werden 35 Mitarbeiter der Kreisverwaltung ausgezeichnet. Übergeben werden sie zum aller größten Teil durch die Feuerwehren vor Ort.

Quelle und Bildrechte: Pressestelle des Ennepe-Ruhr-Kreises

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...