Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Nachrichten

Sonntagsfrage: Union kann Vorsprung vor SPD ausbauen – Zur Wahlabsicht der Deutschen im Februar 2022

27 Prozent der wahlberechtigten Bundesbürgerinnen und Bundesbürger geben an, CDU/CSU zu wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre. Die SPD würden derzeit 21 Prozent wählen. Damit hält die Union ihren Vorsprung vor der SPD aufrecht und kann den Abstand von im Vormonat noch 3 Prozentpunkten zu derzeit 6 Prozentpunkten leicht ausbauen.

Landtagswahl 2022
Kreisstadt Unna sucht noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Landtagswahl

27 Prozent der wahlberechtigten Bundesbürgerinnen und Bundesbürger geben an, CDU/CSU zu wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre. Die SPD würden derzeit 21 Prozent wählen. Damit hält die Union ihren Vorsprung vor der SPD aufrecht und kann den Abstand von im Vormonat noch 3 Prozentpunkten zu derzeit 6 Prozentpunkten leicht ausbauen.

Die Grünen kommen aktuell auf 17 Prozent der Stimmen (15 Prozent im Vormonat). Die FDP landet bei 9 Prozent (8 Prozent im Vormonat), knapp vor der Linken, die von 7 Prozent der deutschen Wahlberechtigten gewählt würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre (ebenfalls 8 Prozent im Vormonat). Die AfD würde 11 Prozent der Stimmen auf sich vereinen (12 Prozent im Vormonat).

Das ist das Ergebnis der aktuellen Sonntagsfrage, für die 1.659 Personen unter 2.088 wahlberechtigten Umfrageteilnehmern ihre Wahlabsicht zwischen dem 10.02.2022 und 15.02.2022 abgegeben haben.

Jeder zweite Deutsche mit Arbeit der Bundesregierung beim Thema Verteidigung und Sicherheit unzufrieden

In Zeiten der Ukraine-Krise gibt mehr als jeder zweite deutsche Wahlberechtigte (51 Prozent) an, die Arbeit der Bundesregierung beim Thema Verteidigung und Sicherheit als (eher) schlecht zu bewerten. Im Vormonat lag dieser Wert noch bei 44 Prozent. Vor allem bei Wählern der Grünen steigt der Unmut: Hatten im Vormonat nur rund jeder vierte Befragte (26 Prozent) angegeben, die Arbeit der Regierung beim Thema Verteidigung und Sicherheit schlecht zu bewerten, teilen diese Meinung nun 38 Prozent. Und auch beim Thema Europa und EU verschlechtert sich die Regierung in den Augen der Befragten: 44 Prozent der Deutschen bewerten die Arbeit der Regierung bei diesem Thema als schlecht. Zuvor lag der Wert bei 39 Prozent.

Die größte Kompetenz beim Thema Verteidigung und Sicherheit sieht mehr als jeder vierte Befragte bei der CDU/CSU (27 Prozent). Erwartungsgemäß sagen Wähler der Union dies am häufigsten (68 Prozent). Der SPD sprechen 13 Prozent der Deutschen die größte Lösungskompetenz zu (35 Prozent unter SPD-Wählern). Auch beim Thema Europa und EU wird vor allem der Union Kompetenz zugesprochen (22 Prozent). Der SPD würden hier 15 Prozent der Befragten die größte Lösungskompetenz zuschreiben (42 Prozent unter SPD-Wählern).

Quelle: YouGov

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...