Connect with us

Hi, what are you looking for?

C

Bochum

Grüne in Bochum begrüßen Auszeichnung von Ute Adamczewski mit Peter-Weiss-Preis

Am kommenden Sonntag wird die Regisseurin und Künstlerin Ute Adamczewski mit einem Festakt im Schauspielhaus Bochum Preis für ihren Film „Zustand und Gelände“ mit dem Peter-Weiss- ausgezeichnet. Der Film ist am 24.04.2022 um 17.00 Uhr im Kino Endstation im Bahnhof Langendreer zu sehen.

Skandalöse Betreuungsquote bei unter Dreijährigen und unnötige Trägersuche für neue KiTas
Skandalöse Betreuungsquote bei unter Dreijährigen und unnötige Trägersuche für neue KiTas

Am kommenden Sonntag wird die Regisseurin und Künstlerin Ute Adamczewski mit einem Festakt im Schauspielhaus Bochum Preis für ihren Film „Zustand und Gelände“ mit dem Peter-Weiss- ausgezeichnet. Der Film ist am 24.04.2022 um 17.00 Uhr im Kino Endstation im Bahnhof Langendreer zu sehen.

Die Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Tourismus, Barbara Jessel, ebenfalls Mitglied der Jury erklärt dazu: „Mit ihrem Gesamtwerk schafft Ute Adamczewski in beeindruckender Weise eine Aktualisierung des aufklärerischen und antifaschistischen Lebenswerks von Peter Weiss. Ich freue mich daher über die Entscheidung der Jury, die mit der Preisvergabe Adamczewski als Regisseurin ehrt und sie zeitgleich als noch nicht etablierte Künstlerin fördert. In ihrem Film „Zustand und Gelände“ fließen Vergangenheit und Gegenwart ineinander. Er zeigt Gebäude, in denen ab 1933 die ersten „wilden“ Konzentrationslager entstanden und vor allem politische Gefangene inhaftiert wurden. Teilweise handelte es sich um Bauten, in denen zuvor Organisationen tätig waren, die von der nationalsozialistischen Diktatur verboten wurden. In einer bildlichen Verbindung zu den mündlich vorgetragenen Briefen und Verordnungen erzeugt Ute Adamczewski eine gespenstische und fesselnde Spannung. „Zustand und Gelände“ wird zu einer Warnung an die Gegenwart und ist damit hochaktuell; der Film erinnert an Formen der Entmenschlichung, von denen auch unsere heutige demokratische Gesellschaft bedroht ist. Mit der Ehrung von Ute Adamczewski zeigt Bochum wieder einmal Farbe – kein Platz für Feinde der Demokratie, kein Platz für Nazis!“

Der Peter-Weiss-Preis wird von der Stadt Bochum seit 1990 im Zweijahresrhythmus in den Sparten Theater, Literatur, Film oder Bildende Kunst an Kulturschaffende verliehen, die ihre Arbeit im Sinne eines humanistischen Engagements fortführen, für welches das Gesamtwerk von Peter Weiss beispielhaft steht. Der Preis ist mit 15.000€ dotiert.

Quelle: Pressemitteilung der Grünen-Fraktion im Rat der Stadt Bochum

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Dir gefällt vielleicht auch

Nordrhein-Westfalen

Eine Abschätzung, wie viel man als Vertretungslehrer in NRW mit oder ohne 2. Staatsexamen in Nordrhein-Westfalen (NRW) verdient. Das Gehalt hängt von mehreren Faktoren...

Nachrichten

In der Wattenscheider Stadtmitte gibt es einen neuen polnischen Supermarkt. Den Niedergang mancher Einkaufsstraße machen manche an der Menge von Läden von und für...

Bochum

Ein außergewöhnliches Video zeigt Bochum mit Hilfe von Mikro-Drohnenaus neuen Blickwinkeln und sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufsehen bei mehr als einer Viertelmillion...