Bochum

Einladung zur Bürgerversammlung Wohngebiet Dietrich-Benking-Straße

Auf dem Gelände an der Dietrich-Benking-Straße soll ein Wohngebiet mit rund 29 Reihenhäusern und einem Mehrfamilienhaus mit ca. 16 Wohnungen entstehen. Die Deutsche Reihenhaus AG – ein deutschlandweit tätiger Bau- und Erschließungsträger – beabsichtigt dort die Realisierung eines Reihenhaus-Wohnparks.

Ruhr International / Rot-Grün blickt auf Festival-Zukunft

Auf dem Gelände an der Dietrich-Benking-Straße soll ein Wohngebiet mit rund 29 Reihenhäusern und einem Mehrfamilienhaus mit ca. 16 Wohnungen entstehen. Die Deutsche Reihenhaus AG – ein deutschlandweit tätiger Bau- und Erschließungsträger – beabsichtigt dort die Realisierung eines Reihenhaus-Wohnparks. Besonders junge Familien sollen angesprochen werden und die Möglichkeit bekommen, Wohneigentum zu erwerben. Das städtebauliche Konzept wird auf einer Bürgerversammlung am Donnerstag 9. Juni um 18 Uhr in der Gaststätte „Kalinka“, Castroper Hellweg 415, erläutert. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

Wer nicht kann, hat die Möglichkeit, auch noch nach der Bürgerversammlung an folgenden Stellen bis zum 8. Juli das Konzept einzusehen:

•             Technisches Rathaus Bochum, Hans-Böckler-Straße 19, Zimmer Nr. 1.0.210 (Planauslage), montags, dienstags und freitags von 8 bis 12 Uhr, mittwochs von 8 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 18 Uhr.

•             In der Bezirksverwaltungsstelle Bochum-Nord, Heinrichstraße 42.

•             Im Internet unter http://www.bochum.de/bebauungsplaene.

Das Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 1005 – er umfasst den Bereich des geplanten Neubaus – wird über die Dietrich-Benking-Straße erschlossen. Die Gebäude werden über eine innere Ringerschließung sowie zwei Stichstraßen erreichbar sein. Darüber hinaus führt eine weitere Stichstraße zu Stellplätzen und Garagen, die entlang dieser Straße angeordnet sind und den Bewohnerinnen und Bewohnern zur Verfügung stehen. Die Vorgartenbereiche sind mit Ausnahme von Zufahrten und Zuwegungen als Grünfläche anzulegen. Im südlichen Plangebiet befindet sich zudem ein rund 400 Quadratmeter großer Gemeinschaftsplatz, welcher den Bewohnern des Quartiers als Aufenthalts- und Spielfläche dient. Radstellplätze in Form von Fahrradbügeln sind zur allgemeinen Nutzung vorgesehen. Auf dem Grundstück des Geschosswohnungsbaus ist zudem ein überdachter und abschließbarer Fahrrad-Carport für die Bewohnerinnen und Bewohner des Mehrfamilienhauses geplant. In den Vorgartenbereichen der Einfamilienhäuser werden Boxen angelegt, die ein sicheres Abstellen von bis zu zwei Fahrrädern oder einem Kinderwagen ermöglichen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Bochum

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright © 2008-2022 LS Leichte Sprache Verlag / Dirk Schmidt

Die mobile Version verlassen