Blitzer-Ranking: In diesen Ruhrgebiets-Städten gibt es die meisten Geschwindigkeitskontrollen

Seit November sorgt der neue Bußgeldkatalog für höhere Geldstrafen bei Geschwindigkeitsverstößen. Doch in welcher deutschen Stadt stehen eigentlich die meisten Blitzer? Dieser Frage ist die Kanzlei Goldenstein auf den Grund gegangen. Die Kanzlei hat mit Hilfe mehrerer Blitzer-Apps die durchschnittliche Anzahl an festen, mobilen und teilstationären Blitzern in den 40 größten deutschen Städten ermittelt und diese Zahl ins Verhältnis zur jeweiligen Straßenfläche gesetzt. Dabei stellte die Kanzlei, die unter anderem rund 30.000 PKW-Besitzer im Rahmen des Abgasskandals vertritt, erhebliche Unterschiede zwischen den Städten fest.

In diesen Ruhrgebiets-Städten gibt es die meisten Blitzer

Die geringste Zahl an Blitzern pro Tag wurde mit 6,8 in Duisburg festgestellt. Bochum liegt mit 10,5 im Mittelfeld, Dortmund führt hier mit 19,7. Bezogen auf die Straßenfläche liegt jedoch Gelsenkirchen vorne und landet im Gesamtranking auf Platz 17.

Tabelle 1: In diesen deutschen Städten gibt es die höchste Blitzerdichte (Zeitraum: 03.12.2021 – 02.01.2022)
*mobile und teilstationäre Blitzer
**feste, mobile und teilstationäre Blitzer

In diesen deutschen Städten gibt es die meisten Blitzer

Im Schnitt stehen in Deutschlands größten Städten 22,6 Blitzer pro Tag auf der Straße. Davon sind durchschnittlich 19,2 Blitzer fest installiert und 3,4 Blitzer mobil oder teilstationär. Insgesamt am meisten Blitzer werden in Köln (65,4), Berlin (64,6) und Hamburg (58,8) aufgestellt. Den vierten Platz in diesem Ranking sichert sich Wuppertal mit 47,7 Blitzern pro Tag.

“Wuppertals Wert fällt insofern auf, da in Wuppertal nicht einmal halb so viel Straßenfläche vorhanden ist wie in Köln, Berlin oder Hamburg. Um die Werte städteübergreifend vergleichbar zu machen, haben wir die Anzahl an Blitzern ins Verhältnis zur vorhandenen Straßenfläche gesetzt. Dadurch wird die hohe Blitzerdichte in Wuppertal noch deutlicher”, erklärt der Rechtsanwalt Alexander Voigt, Geschäftsführer von Goldenstein Rechtsanwälte.

Wuppertal, Freiburg und Bonn: Hier gibt es die höchste Blitzerdichte

In Wuppertal stehen im Schnitt 34 Blitzer pro Tag und 1000 Hektar Straßenfläche. Das ist der mit Abstand höchste Wert der Analyse. Direkt hinter Wuppertal platzieren sich Freiburg (22,3), Bonn (21,6), Stuttgart (21,4) und Bremen (20,9). Komplettiert wird die Top 10 der Städte mit der höchsten Blitzerdichte durch Wiesbaden (20,8), Karlsruhe (20,3), Aachen (18,5), Hannover (17,8) und Bielefeld (17,1). Große Städte wie Berlin (6,4), Hamburg (8,8) oder München (9,5) landen in dieser Statistik unter dem Durchschnittswert in Höhe von 11,8 Blitzern pro Tag und 1000 Hektar Straßenfläche.

Die bundesweit geringste Blitzerdichte gibt es jedoch woanders: In Halle (3,2), Duisburg (3,1), Braunschweig (3) und Krefeld (1,7) wurden während des Analysezeitraumes jeweils weniger als 4 Blitzer pro Tag und 1000 Hektar Straßenfläche aufgestellt. Diese Werte können nur von Magdeburg unterboten werden, wo die Blitzerdichte bei gerade einmal 0,9 Blitzern liegt.

Rechtsanwalt empfiehlt: Vorhandene Blitzer vor Fahrt prüfen

“Unsere Analyse zeigt, dass in den größten deutschen Städten erwartungsgemäß auch am meisten Blitzer aufgestellt werden. Gemessen an der Straßenfläche landet Wuppertal allerdings mit Abstand auf dem ersten Platz unseres Rankings. Das liegt vor allem daran, dass in Wuppertal deutschlandweit am zweitmeisten feste Blitzer installiert wurden, obwohl die Stadt mit 1406 Hektar Straßenfläche gerade einmal auf Platz 25 der 40 analysierten Städte landet.

Mit einem Blick in eine Blitzer-App lässt sich vor jeder Fahrt prüfen, ob auf der jeweiligen Strecke Geschwindigkeitskontrollen vorgenommen werden. Diesbezüglich müssen Autofahrer in Krefeld, Halle und Rostock übrigens am seltensten mit Überraschungen rechnen, denn dort wird im Schnitt weniger als ein mobiler oder teilstationärer Blitzer pro Tag aufgestellt. Generell lassen sich unangenehme Fotos beim Autofahren natürlich am einfachsten vermeiden, indem man sich an die geltende Straßenverkehrsordnung hält”, kommentiert Alexander Voigt abschließend.

Das ist die Untersuchungsgrundlage

Um herauszufinden, in welcher deutschen Stadt es durchschnittlich am meisten Blitzer gibt, hat die Kanzlei Goldenstein zwischen dem 03. Dezember 2021 und dem 02. Januar 2022 sämtliche feste, mobile und teilstationäre Blitzer in Deutschlands 40 einwohnerreichsten Städten ermittelt. Hierfür nutzte die Kanzlei Daten der Verkehrs-Apps Waze und Blitzer.de. Um die täglichen Durchschnittswerte der Städte vergleichbar zu machen, setzte die Kanzlei diese ins Verhältnis zur vorhandenen Straßenfläche in den jeweiligen Städten. Dafür wurden Daten der Regionaldatenbank des Statistischen Bundesamtes verwendet.

Sämtliche relevanten Daten der Analyse sowie Informationen zur Untersuchungsgrundlage stehen unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung:

www.ra-goldenstein.de/neuigkeiten/blitzer-ranking

Über Goldenstein Rechtsanwälte  

Goldenstein Rechtsanwälte ist die führende deutsche Kanzlei im Abgasskandal. Die Anwälte des Unternehmens vertreten aktuell über 28.500 Mandanten in der Sache und sind unter anderem für das erste klagestattgebende Dieselskandal-Urteil am Bundesgerichtshof (BGH) verantwortlich. Auf www.ra-goldenstein.dekönnen Halter von manipulierten Fahrzeugen kostenfrei prüfen, ob sie Anspruch auf Schadensersatz haben und die Kanzlei mit der Durchsetzung ihrer Rechte beauftragen. Die Kanzlei Goldenstein hat ihren Hauptsitz in Berlin-Schönefeld und beschäftigt derzeit über 100 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Europa. Die Kanzlei wird von dem Rechtsanwalt Claus Goldenstein geleitet. 

Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.