Witten Hbf (2010)

Witten: Warum kein Anschluss an die VRR-Linie Bochum-Recklinghausen?

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 soll eine neue Direktverbindung von Bochum in den Kreis Recklinghausen geschaffen werden. „Die jüngste Ankündigung des VRR wirft aber auch die Frage auf, was mit Witten ist? Eine Direktverbindung von Witten über Bochum nach Recklinghausen ist Konsens in der Region“, so der CDU-Verkehrspolitiker Johannes Kraft, der selber Mitglied des Fraktionsvorstands der CDU im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ist.

Die CDU-Fraktion im VRR verweist dabei auf eine Forderung des RVR-Ruhrparlaments nach eben einer SPNV-Relation Witten-Bochum-Recklinghausen, die im Vorjahr erhoben wurde und Teil des Regionalen Mobilitätskonzepts werden soll. Teile der Strecken zwischen Witten und Recklinghausen werden derzeit nur für den Güterverkehr genutzt. „Nach Auffassung von Experten ließe sich die Strecke kostengünstig für den Personenverkehr reaktivieren. Dazu erwartet die CDU Aussagen vom VRR“, so Frank Heidenreich, Vorsitzender der CDU-Fraktion im VRR.

Frank Heidenreich hat das Thema auf die Sitzung des VRR-Ausschusses für Investitionen und Finanzen am 23.8. setzen lassen. Auch Frageb nach dem Verlauf, der Linienlänge nach oder eben nicht nach Witten und auch geplanten neuen Halte werden dann hinterfragt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.