Dortmunder Platz erinnert an NSU-Opfer

Dortmund bekommt einen Mehmet-Kubaşık-Platz. Am heutigen Freitag wird der Platz im Bezirk Innenstadt-Nord offiziell eröffnet.

Am 4. April 2006 wurde der Dortmunder Kioskbetreiber Mehmet Kubaşık durch Mitglieder der terroristischen Vereinigung Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) ermordet.

Vielen Dortmunder Akteuren und der Familienfeste Opfers war es ein wichtiges Anliegen, diese Taten auf das Schärfste zu verurteilen und das Andenken an Mehmet Kubaşık und alle Opfer gleichermaßen aufrecht zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.